Dieser Kurzfilm ist als Abschlussfilm im ersten Jahr an der NUCT (Nuova Universität del Cinema e Televisione) in Rom entstanden, wo ich während meines ersten Studiums Filmregie studiert habe.

Der Plot:
Edgar Raven ist die vielversprechender junger Autor. Als er und seine Frau Anna nach einer Preisverleihung wieder nach Hause kommen, beginnen sie Zukunftspläne zu schmieden, doch am gleichen Abend erliegt Anna ihrem Herzleiden. Der Tod seiner geliebten Frau stürzt Edgar in ein kreatives und psychisches schwarzes Loch, aus dem es scheinbar kein Ausweg gibt.

Hintergrund zum Film:
Wichtigste und einzige Vorraussetzung bei der Gestaltung des Films war, dass der Film nicht die Länge von 5 Minuten überschreiten sollte. Als Vorlage für die Geschichte diente das Gedicht „The Raven“ von Edgar A. Poe.

Technische Informationen:
Italien (2002)
Sprache: Italienisch
Dauer: 5 Minuten
Format: DV Cam
S/W

Festivals